Dialogforum „Sport- Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft“

Am 22. März fand in Berlin das Dialogforum 2017Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft“ statt. Mehr als 150 Expertinnen und Experten von Umweltschutzorganisationen, Sportvereinen und -verbänden mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft diskutierten über konkrete Ansätze für mehr Nachhaltigkeit im Sport. Es war ein toller Impuls des Umwelt-Bundesamtes.

Das ist allerdings nicht die erste Initiative in diesem Bereich, da es schon im Jahr 2007 zwei davon gab, und zwar:

  • Der Launch der Webseite Green Champions
  • Die Veröffentlichung des Leitfadens für umweltfreundliche Sportgroßveranstaltungen.

Zehn Jahre später sieht leider die Lage nicht viel besser aus. Die meisten Großsportveranstaltungen in Deutschland sind immer noch weit weg von einem möglichst schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und es fehlt vor allem das Bewusstsein bei vielen Sportveranstaltern und Sportmanagern. Das Turnfest 2017  ist so ein Negativbeispiel.

Während in Deutschland das Thema Nachhaltigkeit im Sport leider verschlafen wurde,  sieht das in anderen Ländern ganz anders aus. Wie ich schon berichtete, sind  Frankreich, England, die Schweiz und die USA derzeit viel weiter bei diesem Thema.

Allein der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verzeichnet mehr als 27 Mio. Mitgliedschaften. Warum hat dann das Sportland-Deutschland dieses Thema in den letzten Jahren vernachlässigt, obwohl der deutsche Thomas Bach (gegenwärtiger Präsident des CIOs) diese Angelegenheit als besonders wichtig betrachtet? Der Sport gilt als die größte Bürgerbewegung Europas und hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz, abgesehen von seiner wichtigen politischen und volkswirtschaftlichen Größe. Wie lange müssen wir noch warten? Diese Entwicklung ist unerlässlich!

Heutzutage ist der Sport ein wichtiger ökologischer Faktor, sowohl als Schadensverursacher als auch als Umweltschützer. Sportevents zu organisieren, ohne die sozialen und ökologischen Aspekte zu berücksichtigen, sollte der Vergangenheit angehören. Auch die Herstellung von Sportartikeln wirft ähnliche Fragen auf. Wenn wir nicht zurückbleiben wollen, dürfen wir keine Zeit mehr verlieren. Wir müssen endlich Handeln!

Anschließend findet Ihr die Tagungsdokumentation und einige Bilder von dieser Konferenz:

Infographic Dialogforum 2017 (Bild von Christian Kruppa) KLICK DRAUF!

Der erste Impuls-Vortag kam von Pr. Dr. R. Roth (Leiter des Instituts für Natursport und Ökologie an der Deutschen Sporthochschule Köln und Sprecher des Beirates „Umwelt und Sport“ des BMUB).

ralf-roth_049

Prof. Dr. Ralf Roth (Bild von Christian Kruppa)

Danach wurden fünf „Zukunftsforen“ organisiert:

  1. Digitalisierung im Sport: Wie kann die digitale Transformation zu mehr Nachhaltigkeit im Sport beitragen?
  2. Umweltfreundliche Sportveranstaltungen
    Sport braucht Raum.
  3. Wie lassen sich Raumnutzungskonflikte zwischen Sport und Natur überwinden?
  4. Klimaschutz im Sport
  5. Industrie, Handel und Kunden: Gemeinsam für nachhaltigen Sportkonsum?

Die Resultate der Foren findet ihr in den Bilder unten.

Bild von Christian Kruppa

Bild von Christian Kruppa

Ergebnisse Forum 1 (KLICK DRAUF!)

Ergebnisse Forum 2 (KLICK DRAUF!)

Ergebnisse Forum 3 (KLICK DRAUF!)

Ergebnisse Forum 4 (KLICK DRAUF!)

Ergebnisse Forum 5 (KLICK DRAUF!)

Advertisements

Ankündigung Dialogforum „Sport- Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft“

Am 22. März 2017 laden das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das Umweltbundesamt (UBA) und der Beirat „Umwelt und Sport“ des BMUB zum Dialogforum 2017Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft“ in das Tagungswerk in Berlin-Mitte ein. Wir werden dabei sein um Euch über die neuesten Entwicklungen im nachhaltigen Sport in Deutschland zu informieren!

Auf dem Dialogforum 2017 diskutieren Expertinnen und Experten von Umweltschutzorganisationen, Sportvereinen und -verbänden mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft über konkrete Ansätze für mehr Nachhaltigkeit im Sport.

Von den Perspektiven, die sich durch die zunehmende Digitalisierung (etwa die Nutzung von Apps) bieten, über vielfältige Fragen der Umweltverträglichkeit des Sports bis hin zur nachhaltigen Nutzung von Sportartikeln garantieren die Themenschwerpunkte einen spannenden Austausch. Darüber hinaus bietet der Tag ausreichend Zeit zur Vernetzung mit anderen Akteuren.

Dialogforum 2017 Sport- Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft, nachhaltiger Sport

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks eröffnet das Dialogforum. Weitere Referentinnen und Referenten sind die Parlamentarische Staatssekretärin im BMUB, Rita Schwarzelühr-Sutter, Dr. Karin Fehres (Vorstand Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB)), Prof. Dr. Ralf Roth (Leiter des Instituts für Natursport und Ökologie an der Deutschen Sporthochschule Köln und Sprecher des Beirates „Umwelt und Sport“ des BMUB), Prof. Dr. Kai Niebert (Präsident des Deutschen Naturschutzrings e.V. (DNR)), Hilke Patzwall (Senior Manager Corporate Social Responsibility (CSR), Sustainability, EHS der VAUDE Sport GmbH & Co. KG) und Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder. Durch den Tag führt der Autor, Moderator und passionierte Wanderer Manuel Andrack.

Ziel des Dialogforums ist es, Handlungsmöglichkeiten und Risiken für Entscheiderinnen und Entscheider sowie Marktakteure zu identifizieren. Schlüsselakteure aus dem Sport können so bestehende Potentiale einer Vorbildrolle des Sports im Bereich der Nachhaltigkeit noch besser nutzen, Synergien stärken sowie zugleich Umwelt- und Naturschutzeffekte erzielen. Weitere Informationen, ein detailliertes Programm und eine Liste aller Referentinnen und Referenten finden Sie unter www.impulsgebersport2017.de. Die Anmeldung erfolgt online unter http://impulsgebersport2017.de/anmeldung/. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anschrift des Veranstaltungsortes: Tagungswerk, Lindenstraße 85, 10969 Berlin-Mitte.

Kontakt des Veranstaltungsbüros: Lea Schwenker, Stakeholder Reporting GmbH,  Saarbrücker Straße 24 (Haus A), 10405 Berlin. Tel.: +49 30 516 95 60 – 22

E-Mail: kontakt@impulsgebersport2017.de